Pressekontakt

ADAC Stiftung Sport Presse
Dr. Anne Schildmacher
Tel.: +49 (0) 5139 9570 567
Mobil: +49 (0) 170 34 36 286
E-Mail: as@9pm-media.com

Oliver Runschke
Motorsport- und Klassik-Kommunikation
Tel.: +49 (0)89-7676 6965
Mobil: +49 (0)171-555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

zurück zur Übersicht


23.11.2022 - ADAC Stiftung Sport

ADAC Stiftung Sport beruft Wolfgang Schattling zum Direktor für Kommunikationsstrategie, Partnerschaften und Sponsoring

  • Wolfgang Schattling unterstützt ab sofort die Vorstandsarbeit der ADAC Stiftung Sport
  • Stiftungsrat beschließt mit der Ernennung von Schattling Neuausrichtung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Stiftung seit über 24 Jahren erfolgreichster Motorsport-Talentförderer in Deutschland

München. Die ADAC Stiftung Sport gibt bekannt, dass Wolfgang Schattling ab sofort als Direktor die Zuständigkeitsbereiche Kommunikationsstrategie, Partnerschaften und Sponsoring leitet. Er unterstützt mit seiner Motorsport-Expertise die Arbeit der Stiftungsvorstände Wolfgang Dürheimer und Thomas Voss sowie des Stiftungsrats der ADAC Stiftung Sport.

Wolfgang Schattling verfügt über langjährige Erfahrung im Motorsport, vornehmlich in der Öffentlichkeitsarbeit und im Marketing. Sein beruflicher Werdegang war über viele Jahre eng mit der Daimler AG verbunden, wo er in der Motorsport-Abteilung leitend für die Formel-1- und DTM-Medienkommunikation verantwortlich war. Zuletzt war er als Direktor im Bereich Marketing für den Automobilsport und die vielfältigen Sport- und Kultur-Sponsoring-Aktivitäten der Marke Mercedes-Benz zuständig. 2016 hat sich Schattling mit einer eigenen Consulting-Firma selbständig gemacht und ist seitdem beratend und operativ für Unternehmen in der Motorsport- und der Automotive-Branche sowie in der Sportförderung tätig.

Hermann Tomczyk, Vorsitzender des Stiftungsrats der ADAC Stiftung Sport: „Wolfgang Schattling ist dank seiner umfassenden beruflichen Erfahrung, seiner weltweiten Kontakte in der Motorsportszene und seiner Persönlichkeit eine deutliche Bereicherung und eine erhebliche Verstärkung für die Stiftung.“

„Ich freue mich sehr auf meine Aufgaben in der ADAC Stiftung Sport und damit für das Talentförderkader-Projekt Motorsport Team Germany“, erklärt Schattling. „Deutsche Ausnahmetalente für Rennserien auf höchstem internationalen Niveau zu finden, zu fördern und mit zielgerichteten Medienkommunikations- und Marketing-Aktivitäten effektiv zu begleiten, ist eine herausfordernde und wichtige Aufgabe, der ich mich sehr gerne stelle. Dazu gilt es den bedeutenden Beitrag der Nachwuchsförderung des Motorsport Team Germany zur Zukunftssicherung des deutschen Automobil- und Motorradsports so überzeugend darzustellen, dass damit neue Partner und Sponsoren gewonnen werden können.“

Die ADAC Stiftung Sport ist seit über 24 Jahren als gemeinnützige und mildtätige Stiftung der erfolgreichste Motorsport-Talentförderer in Deutschland. Heutige Spitzensportler wie Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg im Automobilsport oder Ken Roczen im Motocross-Sport wurden in den Anfangsjahren ihrer Karrieren von der Stiftung gezielt gefördert. Anfang 2021 wurde mit der Gründung des Motorsport Team Germany auf Basis einer Kooperation zwischen dem Deutschen Motorsport Bund (DMSB) und der ADAC Stiftung Sport die Talentförderstrategie in Deutschland auf ein neues Niveau gehoben. Unternehmen, Organisationen, Vereine und Einzelpersonen können jederzeit Partner des Motorsport Team Germany werden und mit Spenden die bundesweite Förderung der besten deutschen Talente unterstützen.
Download PDF, 409.95 KB

Bilder

Wolfgang Schattling, Direktor Kommunikationsstrategie, Partnerschaften und Sponsoring der ADAC Stiftung Sport

23.11.2022 - ADAC Stiftung Sport

Wolfgang Schattling, Direktor Kommunikationsstrategie, Partnerschaften und Sponsoring der ADAC Stiftung Sport

Download 1.21 MB - Auflösung: 2339 x 3508px
Download 1.21 MB

Wolfgang Schattling, Direktor Kommunikationsstrategie, Partnerschaften und Sponsoring der ADAC Stiftung Sport




ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.