Pressekontakt

ADAC Rallye Cup Presse
Timo Lewerenz
Projektmanager Automobilsport
Tel.: +49 (0)89-7676 4410
Mobil: +49 (0) 171-555 5417
E-Mail: timo.lewerenz@adac.de

Oliver Runschke
Motorsport- und Klassik-Kommunikation
Tel.: +49 (0)89-7676 6965
Mobil: +49 (0)171-555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

ADAC e.V.
Kay-Oliver Langendorff
Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring
Leiter Kommunikation Motorsport & Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6936
Mobil: +49 (0)171-555 5936
E-Mail: kay.langendorff@adac.de

zurück zur Übersicht


20.10.2018 - ADAC Rallye Cup

Elias Lundberg wird neuer Förderpilot von ADAC und Opel

  • Der 20-jährige Schwede startet 2019 im ADAC Opel Rallye Junior Team
  • Internationales Einsatzprogramm im erfolgreichen Opel ADAM R2

Rüsselsheim/München. Der neue Förderpilot im ADAC Opel Rallye Junior Team heißt Elias Lundberg. Der 20-Jährige aus Sala in Schweden setzte sich in einer Sichtung während der ADAC 3-Städte Rallye gegen seine Konkurrenten Karl-Martin Volver (19, Estland) und Grégoire Munster (19, Luxemburg) durch. Die aus Jörg Schrott (Direktor Motorsport der Opel Automobile GmbH), Andreas Bachmeier (Leiter Automobilsport ADAC) und Christian Bruhnke (Technischer Projektleiter ADAC Opel Rallye Cup) bestehende Jury berücksichtigte bei ihrer Wahl nicht nur die abgelaufene Saison des ADAC Opel Rallye Cups, die Lundberg mit drei Laufsiegen als Meister abschloss, sondern auch Persönlichkeit und technisches Verständnis der Sichtungskandidaten.

„Die Wahl ist uns nicht leichtgefallen, weil wir selten eine so ausgeglichene Spitzengruppe im Cup hatten wie 2018“, betonte Jörg Schrott. „Am Ende waren es Nuancen, die den Ausschlag zu Gunsten von Elias gegeben haben. Aber ich denke, wir haben den richtigen Fahrer gewählt, um die erfolgreiche Geschichte des ADAC Opel Rallye Junior Teams fortzuschreiben.“ Thomas Voss, Leiter Motorsport des ADAC, ergänzt: „Mit Elias Lundberg hat die Jury eine exzellente Wahl getroffen. Die Ansprüche waren groß, weil es auch die Fußstapfen sind, in die der junge Mann nun tritt. Ich bin aber überzeugt, dass er diesen Anforderungen gewachsen sein wird.“

Lundberg wird im Opel ADAM R2 des ADAC Opel Rallye Junior Teams, das in der abgelaufenen Saison nicht nur den vierten Fahrertitel in Folge in der Rallye-Junior-EM (FIA ERC Junior U27), sondern auch sämtliche fünf möglichen Europameistertitel abgeräumt hatte, ein internationales Einsatzprogramm bestreiten. „Ich bin sprachlos“, strahlte der junge Skandinavier. „Ich glaube, jeder Cup-Pilot träumt von der Riesenchance, die der Aufstieg ins ADAC Opel Rallye Junior Team für eine junge Rallye-Karriere bedeuten kann. Nun liegt es an mir, diese Chance mit all meinem Fleiß und all meiner Energie zu nutzen. Ich kann es kaum erwarten, zum ersten Mal mit dem Team zu arbeiten und die Arbeit in meinem ADAM R2 aufzunehmen.“

Das detaillierte Einsatzprogramm des ADAC Opel Rallye Junior Teams 2019 wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.
Download PDF, 453.51 KB

Bilder

Das ADAC Opel Rallye Junior Team 2019: Lundberg (2.v.r.) und Copilot Arhusiander zwischen Schrott (l.) und Bachmeier

20.10.2018 - ADAC Rallye Cup

Das ADAC Opel Rallye Junior Team 2019: Lundberg (2.v.r.) und Copilot Arhusiander zwischen Schrott (l.) und Bachmeier

Download 1.03 MB - Auflösung: 3983 x 2655px
Download 1.03 MB

Das ADAC Opel Rallye Junior Team 2019: Lundberg (2.v.r.) und Copilot Arhusiander zwischen Schrott (l.) und Bachmeier




ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.