Pressekontakt

ADAC e.V.
Oliver Runschke
Motorsport- und Klassik-Kommunikation
Tel.: +49 (0)89 7676 6965
Mobil: +49(0)171 555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

ADAC e.V.
Kay-Oliver Langendorff
Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring
Leiter Kommunikation Motorsport & Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6936
Mobil: +49 (0)171-555 5936
E-Mail: kay.langendorff@adac.de

zurück zur Übersicht


17.05.2022 - ADAC Opel e-Rally Cup

Kompakt und knackig – der ADAC Opel e-Rally Cup geht ins Ausland

  • Der erste elektrische Rallye-Markenpokal weltweit startet erstmals in den Niederlanden
  • Die ELE Rally bei Eindhoven wartet mit kompaktem Zeitplan und hohem Schotteranteil auf
  • Beim Heimspiel von Routinier Timo van der Marel sind packende Duelle zu erwarten

Rüsselsheim/München. Zur zweiten Station des ADAC Opel e-Rally Cup 2022 geht es für die Teams des ersten elektrischen Rallye-Markenpokals weltweit zum ersten von drei Auslands-Gastspielen der Saison. Die ELE-Rally in den Niederlanden wartet mit einem Mix aus anspruchsvollen Asphaltpisten, aber auch einem vergleichsweise hohen Schotteranteil auf. Die jungen Teams und ihre 136 PS starken Opel Corsa-e Rally haben bei dieser kompakten Ein-Tages-Veranstaltung unweit von Eindhoven acht Wertungsprüfungen über insgesamt 88 Kilometer zu bewältigen.

Der Start erfolgt am Samstag (21.5.) erst um 11.39 Uhr, dafür werden die flotten Stromer spätestens die letzte Wertungsprüfung in der Dunkelheit absolvieren. Der erste Corsa-e Rally wird kurz vor 22.30 Uhr im Ziel erwartet.

Nach dem extrem spannenden Saisonauftakt bei der ADAC Actronics Rallye Sulingen ist auch beim niederländischen Cup-Gastspiel mit engen Duellen um Sekundenbruchteile zu rechnen – zumal mit dem letztjährigen Gesamtdritten Timo van der Marel und seiner Gattin Rebecca auf dem heißen Sitz zwei ebenso routinierte wie motivierte Lokalmatadoren ins elektrisierende Geschehen eingreifen. Doch die junge Konkurrenz ist gerüstet. Insbesondere die Auftaktsieger Max Reiter/Lina Meter, aber auch ihre härtesten Verfolger Timo Schulz/Benedikt Preißner, Calle Carlberg/Torbjörn Carlberg und Alexander Kattenbach/Ann Felke müssen wieder auf der Rechnung stehen.

Nicht zu vergessen die weiteren jungen Deutschen: Christian Lemke glänzte in Sulingen wie Reiter mit fünf WP-Bestzeiten, Joe Baur mit einer. Und Lukas Thiele hat bereits mehrfach bewiesen, dass er das Zeug zu Topzeiten hat. Gleiches gilt für den Finnen Kalle Markkanen, den Österreicher Luca Pröglhöf und den Niederländer Jari van Hoof, der beim Heimspiel besonders motiviert ans Werk gehen wird.

Daheimgebliebene Rallye-Fans können die Cup-Action aus den Niederlanden per Live Timing auf adac.de/motorsport und opel-motorsport.com verfolgen.

Punktestand ADAC Opel e-Rally Cup 2022 (nach 1 von 7 Läufen): 1. Reiter, 35 Punkte. 2. Schulz 29. 3. Carlberg 22. 4. Kattenbach 20. 5. Thiele 18. 6. Oprea 14. 7. Lemke 13. 8. Pröglhöf 12. 9. Van Hoof 8.
Download PDF, 190.52 KB

Bilder

Timo van der Marel: Der Gesamtdritte von 2021 gibt bei seinem Heimspiel ein Comeback im Cup

17.05.2022 - ADAC Opel e-Rally Cup

Timo van der Marel: Der Gesamtdritte von 2021 gibt bei seinem Heimspiel ein Comeback im Cup

Timo van der Marel: Der Gesamtdritte von 2021 gibt bei seinem Heimspiel ein Comeback im Cup

Download 235.8 KB - Auflösung: 1047 x 698px
Download 235.8 KB

Timo van der Marel: Der Gesamtdritte von 2021 gibt bei seinem Heimspiel ein Comeback im Cup

Christian Lemke: Nach dem starken Auftritt in Sulingen will der Norddeutsche nun aufs Podest

17.05.2022 - ADAC Opel e-Rally Cup

Christian Lemke: Nach dem starken Auftritt in Sulingen will der Norddeutsche nun aufs Podest

Christian Lemke: Nach dem starken Auftritt in Sulingen will der Norddeutsche nun aufs Podest

Download 954.44 KB - Auflösung: 3500 x 2333px
Download 954.44 KB

Christian Lemke: Nach dem starken Auftritt in Sulingen will der Norddeutsche nun aufs Podest




ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.