Pressekontakt

ADAC GT Masters Presse
Oliver Runschke
Tel.: +49 (0)89 7676 6965
Mobil: +49(0)171 555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

ADAC e.V.
Kay-Oliver Langendorff
Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring
Leiter Kommunikation Motorsport & Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6936
Mobil: +49 (0)171-555 5936
E-Mail: kay.langendorff@adac.de

zurück zur Übersicht


11.02.2022 - ADAC GT Masters

Neu im ADAC GT Masters: ID Racing startet 2022 mit einem Porsche 911 GT3 R

  • Neugegründetes Team von Iris Dorr mit Porsche am Start
  • Erfahrene Crew feierte bereits Siege im ADAC GT Masters

München. Start frei für ein neues Team: ID Racing wird in der kommenden Saison mit einem Porsche 911 GT3 R im ADAC GT Masters antreten. Neben ZVO Racing, Allied Racing und Madpanda Motorsport ist ID Racing einer von zahlreichen Neuzugängen in der Deutschen GT-Meisterschaft. Das neugegründete Team aus dem süddeutschen Lonsee von Iris Dorr bestreitet die Saison mit einer eingespielten Mannschaft, die in der Vergangenheit bereits viel Erfahrung in der Deutschen GT-Meisterschaft sammelte. Mit MRS GT-Racing startete die Crew erstmals 2011 und feierte seitdem drei Laufsiege. Geschichtsträchtig bleibt der Triumph beim 200. Rennen des ADAC GT Masters 2020 auf dem Red Bull Ring in Österreich.

Die Teamchefin ist seit 30 Jahren im Motorsport tätig. Erst als Fahrerin, später als Managerin, nun als Inhaberin. Mit ID Racing verwirklicht Iris Dorr nun ihre Vorstellungen von einem Rennsport-Team. Iris Dorr: „Das komplette Team blickt sehr zuversichtlich und voller Vorfreude auf die anstehende Saison im ADAC GT Masters. Die Leistungsdichte in dieser Serie ist sehr hoch, aber unsere Mannschaft hat bereits viel Erfahrung gesammelt und ist sehr gut aufeinander eingespielt. Aktuell sind wir noch in den Abstimmungen, was unser Fahrer-Line-up betrifft. Wir werden schon bald bekannt geben, welche Piloten für uns ins Lenkrad greifen. ID Racing freut sich sehr darauf, dass es in knapp drei Monaten endlich los geht.“

ID Racing startet 2022 auch im Porsche Carrera Cup Deutschland, der einen Großteil seiner Rennen im Rahmen der Deutschen GT-Meisterschaft austrägt.
Download PDF, 234.3 KB

Bilder

ID Racing ist einer von zahlreichen Neuzugängen in der Deutschen GT-Meisterschaft (Foto: ID Racing)

11.02.2022 - ADAC GT Masters

ID Racing ist einer von zahlreichen Neuzugängen in der Deutschen GT-Meisterschaft (Foto: ID Racing)

ID Racing ist einer von zahlreichen Neuzugängen in der Deutschen GT-Meisterschaft (Foto: ID Racing)

Download 165.16 KB - Auflösung: 2000 x 1117px
Download 165.16 KB

ID Racing ist einer von zahlreichen Neuzugängen in der Deutschen GT-Meisterschaft (Foto: ID Racing)

Mit ID Racing verwirklicht Iris Dorr ihre Vorstellungen von einem Rennsport-Team (Foto: ID Racing)

11.02.2022 - ADAC GT Masters

Mit ID Racing verwirklicht Iris Dorr ihre Vorstellungen von einem Rennsport-Team (Foto: ID Racing)

Mit ID Racing verwirklicht Iris Dorr ihre Vorstellungen von einem Rennsport-Team (Foto: ID Racing)

Download 136.34 KB - Auflösung: 2000 x 1117px
Download 136.34 KB

Mit ID Racing verwirklicht Iris Dorr ihre Vorstellungen von einem Rennsport-Team (Foto: ID Racing)

ID Racing tritt 2022 mit einem Porsche 911 GT3 R im ADAC GT Masters an (Foto: ID Racing)

11.02.2022 - ADAC GT Masters

ID Racing tritt 2022 mit einem Porsche 911 GT3 R im ADAC GT Masters an (Foto: ID Racing)

ID Racing tritt 2022 mit einem Porsche 911 GT3 R im ADAC GT Masters an (Foto: ID Racing)

Download 140.1 KB - Auflösung: 2000 x 1117px
Download 140.1 KB

ID Racing tritt 2022 mit einem Porsche 911 GT3 R im ADAC GT Masters an (Foto: ID Racing)

Die erfahrene Crew feierte bereits Siege in der Deutschen GT-Meisterschaft (Foto: ID Racing)

11.02.2022 - ADAC GT Masters

Die erfahrene Crew feierte bereits Siege in der Deutschen GT-Meisterschaft (Foto: ID Racing)

Die erfahrene Crew feierte bereits Siege in der Deutschen GT-Meisterschaft (Foto: ID Racing)

Download 150.34 KB - Auflösung: 2000 x 1117px
Download 150.34 KB

Die erfahrene Crew feierte bereits Siege in der Deutschen GT-Meisterschaft (Foto: ID Racing)




ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.