Pressekontakt

Presse ADAC MX Masters
Sebastian „Busty“ Wolter
Mobil: +49 (0)172-8991977
E-Mail: adacmxmasters@atze.tv

ADAC e.V.
Oliver Runschke
Kommunikation Motorsport und Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6965
Mobil: +49 (0)171-555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

ADAC e.V.
Kay-Oliver Langendorff
Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring
Leiter Kommunikation Motorsport & Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6936
Mobil: +49 (0)171-555 5936
E-Mail: kay.langendorff@adac.de

zurück zur Übersicht


01.10.2012 - ADAC MX Masters

Deutschland schreibt Motocross-Geschichte

Max Nagl, Marcus Schiffer und Ken Roczen haben am 30. September 2012 Motocross-Geschichte geschrieben. Zum ersten Mal seit 66 Jahren und damit zum ersten Mal in der Geschichte der Motocross of Nations (MXoN) sichert sich das Team Deutschland die begehrte Chamberlain-Trophy und wurde Motocross-Mannschaftsweltmeister. Im tiefen Sand von Lommel/ Belgien gelang den drei deutschen Motocross-Piloten die Sensation. Sie siegten vor den hoch favorisierten Teams aus Belgien und den USA. Alle drei Piloten sind in Deutschland über den ADAC MX Junior Cup, ADAC MX Youngster Cup und die ADAC MX Masters-Klasse groß geworden. Im Rahmen ihres Aufstiegs wurden die Karrieren von Ken Roczen und Max Nagl durch die ADAC Stiftung Sport gefördert. Der Erfolg des deutschen Teams bei den Motocross of Nations zeigt die Nachhaltigkeit, mit der der ADAC die Nachwuchsförderung betreibt.

3, 5, 4, 7 und 6 war die magische Zahlenkombination mit denen das Team Germany die Motocrosswelt zum Staunen brachte. Mit diesen Platzierungen brachte es das schwarz-rot-goldene Trio bis ganz an die Spitze. Ein Erfolg, an den selbst die Fahrer vorher nicht glaubten. Ken Roczen sagte in seinem Siegerinterview, dass er nicht mit einem Sieg seines Teams gerechnet hätte: "Es waren so viele starke Teams am Start und unser einziger Wunsch war ein Platz auf dem Podium. Jetzt hier als Sieger zu stehen, ist unglaublich." Das ganze Team hat eine tolle Leistung gezeigt. Dieser gemeinsame Sieg ist nicht in Worte zu fassen." Max Nagl ergänzt: "Mit meiner fahrerischen Leistung bin ich nicht zufrieden aber ich konnte am Ende zulegen. Ich bin so glücklich, wir sind ein geiles Team! Jetzt wird gefeiert!"

In den vergangenen Jahren waren die Amerikaner das Maß der Dinge beim Motocross of Nations (MXoN), jetzt wurden sie von den Deutschen entthront. Das Konzept von Teammanager Hubert Nagl ist aufgegangen. Er hatte im Vorfeld die Überlegenheit des deutschen Trios im Sand gelobt: "Wir haben mit Max und Ken zwei der schnellsten Sandfahrer der Welt. Und auch Marcus ist im Sand groß geworden und derzeit in seiner besten Form. Wenn es je möglich sein könnte die Amis - das stärkste Team in der Motocross-Welt - zu schlagen, dann im tiefen Sand von Lommel." Das Team Germany belegte in den vergangenen Jahren die Plätze sieben, drei und vier.
Download PDF, 287.94 KB

ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.