Pressekontakt

Presse ADAC MX Masters
Sebastian „Busty“ Wolter
Mobil: +49 (0)172-8991977
E-Mail: adacmxmasters@atze.tv

ADAC e.V.
Oliver Runschke
Kommunikation Motorsport und Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6965
Mobil: +49 (0)171-555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

ADAC e.V.
Kay-Oliver Langendorff
Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring
Leiter Kommunikation Motorsport & Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6936
Mobil: +49 (0)171-555 5936
E-Mail: kay.langendorff@adac.de

zurück zur Übersicht


18.07.2012 - ADAC MX Masters

Ken Roczen kommt auf die Wacht

Das ADAC MX Masters bringt die Elite des Motocross zusammen. Denn der amtierende MX2-Weltmeister Ken Roczen wird zu seinem einzigen deutschen Gastspiel nach Gaildorf kommen. Dort trifft er in der ADAC MX Masters-Klasse auf den MX1-Vizeweltmeister von 2009, Max Nagl, und den aktuellen Tabellenführer Marcus Schiffer. Mit am Start werden auch die Piloten des ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup sein. Nach einem Jahr Pause macht das ADAC MX Masters am 28. und 29. Juli wieder Station in Gaildorf in Baden-Württemberg.

Alle Augen werden wohl auf Ken Roczen (KTM Factory Racing) gerichtet sein. Zusammen mit seinen Mitstreitern Max Nagl (KTM Sarholz Racing) und Marcus Schiffer (Silent Sport Suzuki) will er sich für das Motocross of Nations Ende September im belgischen Lommel fit machen. "Gaildorf ist die einzige Möglichkeit, alle drei zusammen an den Start zu bringen," so MXoN-Teamchef Hubert Nagl. Ende September werden als Stammfahrer Max Nagl, Ken Roczen und Marcus Schiffer Deutschland beim Motocross of Nations vertreten. Als Ersatzfahrer fungieren Dennis Ullrich (KTM Sarholz Racing )und Christian Brockel (KTM GST Berlin). Hubert Nagl: "Wir haben mit Max und Ken zwei der schnellsten Sandfahrer der Welt. Und auch Marcus ist im Sand groß geworden und derzeit in seiner besten Form. Wenn es je möglich sein könnte die Amis - das stärkste Team in der Motocross-Welt - zu schlagen, dann im tiefen Sand von Lommel. Ich denke wir haben da eine realistische Chance, vorausgesetzt natürlich die Jungs sind zu 100 Prozent fit und gesund."

Gaildorfer Motocross-Historie
Motocross hat in Gaildorf eine lange Tradition und im vergangenen Jahr wurde in der schwäbischen Gemeinde Motocross-Geschichte geschrieben. 2011 wurde der Thüringer Ken Roczen "Auf der Wacht" zum MX2-Weltmeister gekürt. Er war damit der erste deutsche Motocross-Weltmeister seit mehr als 40 Jahren. Offensichtlich ein guter Boden für den talentierten Überflieger, denn auch beim ADAC MX Masters 2010, durfte Roczen dort einen großen Triumph feiern. Er sicherte sich mit seinem Tagessieg vorzeitig den Titel in der ADAC MX Masters-Klasse. Kein Wunder also, dass sich Roczen Gaildorf für seinen einzigen Deutschland-Auftritt ausgesucht hat. Der Thüringer, der 2012 ausschließlich in den USA Motocross fährt, gibt ein Gastspiel "Auf der Wacht". Zu verdanken ist sein Besuch vor allem seinem langjährigen Sponsor Fox Germany. Fox Germany-Chef Wolfgang Thomas hat seinen Schützling zum 25-jährigen Firmenjubiläum, das in Gaildorf gefeiert wird, eingeladen.

Neben Roczen, der sich vergangenes Jahr vor dem Oberbayern Max Nagl und dem Franzosen Cedric Soubeyras den Tagessieg holte, haben noch weitere Piloten gute Erinnerungen an die schwäbische Strecke. Vor 12.800 Zuschauern sicherte sich der Österreicher Pascal Rauchenecker (ADAC MX Youngster Cup) 2010 vor den beiden Deutschen Dennis Ullrich und Lars Oldekamp den Tagessieg und der Deutsche Henry Jacobi (ADAC MX Junior Cup) verwies seinen Landsmann Stefan Ekerold und den Belgier Brent van Doninck auf die weiteren Plätze.

Rund 270 Fahrer aus mehr als 20 Nationen werden dieses Jahr in Gaildorf erwartet. Roczen, Nagl und Schiffer werden sich in der Masterklasse mit dem Sieger aus Aichwald Xavier Boog (Kawasaki Racing Team Pfeil), Gesamttabellendritten Filip Neugebauer (Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil) aus Tschechien und Vorjahresgesamtsieger Günter Schmidinger (Team Mibag Schmidinger World MX) aus Österreich messen. Zum ADAC MX Masters zurück meldet sich in Gaildorf ein alter Bekannter: Der Ungar Kornel Nemeth geht für das KTM Scott Racing Team an den Start und hat "Auf der Wacht" seinen ersten Auftritt.

Im ADAC MX Youngster Cup gibt es erneut spannende Positionskämpfe zwischen Tabellenführer Jeremy Seewer (Suzuki MX Team 91) aus der Schweiz und dem Niederländer Brian Bogers (Stabilo-Pro Grip MX Team). Der Sieger von Tensfeld, der Belgier Brent van Doninck, wird sicher auch wieder mit um die Spitze fahren.

Ob Bas Vaessen (Mefo Sport Racing Team) die Tabellenführung im ADAX MX Junior Cup noch weiter für sich beanspruchen kann oder ob sie Davy Pootjes wieder zurückerobert, wird sich in den Rennen des ADAC MX Junior Cup zeigen.
Download PDF, 258.71 KB

ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.