Pressekontakt

Presse ADAC MX Masters
Sebastian „Busty“ Wolter
Mobil: +49 (0)172-8991977
E-Mail: adacmxmasters@atze.tv

ADAC e.V.
Oliver Runschke
Kommunikation Motorsport und Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6965
Mobil: +49 (0)171-555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

ADAC e.V.
Kay-Oliver Langendorff
Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring
Leiter Kommunikation Motorsport & Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6936
Mobil: +49 (0)171-555 5936
E-Mail: kay.langendorff@adac.de

zurück zur Übersicht


23.06.2012 - ADAC MX Masters

Bestzeit für Boog, Seewer und Hsu

Mit einem Teilnehmerrekord in der ADAC MX Masters-Klasse startete die Serie am heutigen Samstag in die zweite Hälfte der Saison. Über 120 Piloten hatten sich für einen der begehrten Startplätze beworben. Von den zugelassenen 96 Piloten, sind letztendlich 79 im Zeittraining an den Start gegangen. Insgesamt waren 245 Piloten in allen drei Klassen angetreten. Die Bedingungen dafür waren mit 24 Grad und Sonnenschein optimal. Auf der Naturstrecke des MSC Eiserne Hand Aichwald markierten Xavier Boog, Jeremy Seewer und Brian Hsu jeweils die Bestzeit in ihren Klassen.

Xavier Boog dominiert die Königsklasse
Die Wahl des ersten Startplatzes in der ADAC MX Masters-Klasse hat am morgigen Rennsonntag der Elsässer Xavier Boog (Kawasaki Racing Team Pfeil). Der 24-Jährige steht in dieser Saison zum zweiten Mal in der Königsklasse am Start. Mit einer Zeit von 1:59.789 verwies er den Frechener Marcus Schiffer (Suzuki Silent Sport) und den Franzosen Romain Febvre (KTM Bodo Schmidt Motorsport) auf die Plätze zwei und drei. Boog war zuletzt 2009 in Aichwald am Start und er ist begeistert von dem veränderten Streckenlayout. "Die Streckenführung gefällt mir sehr gut und der Boden ist bestens präpariert." Er sei bestens vorbereitet und bereit, Tabellenführer Marcus Schiffer Paroli zu bieten. "Ich bin heute viele schnelle Runden gefahren und hatte richtig Spaß. Das wird ein sehr gutes Rennen morgen und Marcus ist nicht zu unterschätzen. Er ist in dieser Saison richtig stark."

Hattrick für Jeremy Seewer
Seine dritte Pole-Position in dieser Saison sicherte sich Jeremy Seewer mit einer Zeit von 2:02.328 im ADAC MX Youngster Cup. Der talentierte Schweizer vom Suzuki MX Team 91 war damit in seiner Gruppe deutlich schneller als der Beste der zweiten Qualigruppe, der Deutsche Lars Reuther vom KTM Sarholz Racing Team. 2:04.474 war dessen Bestzeit. Die beiden dürfen sich damit vor dem Drittplatzierten in der Qualifikation, dem Österreicher Lukas Neurauter (Coffain Racing) den Startplatz aussuchen.
Jeremy Seewer, der die Meisterschaft im ADAC MX Youngster Cup aktuell anführt, hat nun den Meistertitel fest im Visier: "Mein Selbstbewusstsein ist jetzt gestärkt, jetzt glaube ich daran, dass ich am Ende der Saison den Titel einfahren kann." Die Strecke in Aichwald liege ihm, er sei topfit und fest entschlossen, der schnellen Konkurrenz zu trotzen. "Ein Platz auf dem Podium muss morgen drin sein", sagt er. Da will aber auch der Zweitplatzierte der Qualifikation Lars Reuther ein Wörtchen mitreden. "Ich bin bestens vorbereitet und meine Verletzung ist ausgeheilt. Aber Jeremy ist ein sehr starker Gegner. Ein guter Start wird morgen einmal mehr entscheidend sein." Von den vier Damen im Fahrerfeld schaffte es nur die Italienerin Chiara Fontanesi sich direkt für das Rennen zu qualifizieren. Die anderen drei schafften den Sprung ins Finale nicht.

Erste Pole-Position für Brian Hsu
Mit einer Zeit von 2:12.164 sicherte sich der Deutsch-Taiwanese Brian Hsu (Rockstar Energy Suzuki Europe) die Wahl des ersten Startplatzes im ADAC MX Junior Cup. Er verwies damit den Niederländer Bas Vaessen (Mefo Sport Racing Team) und den Bulgaren Ivan Petrov (Crazy Fox) auf die Plätze zwei und drei. Für Hsu ist es das erste Mal, das er im ADAC MX Junior Cup die Bestzeit markiert. "Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, der Schnellste zu sein, das motiviert natürlich für das morgige Rennen. Ich werde alles dafür tun, das Rennen zu gewinnen", sagt er. Doch die Konkurrenz sei extrem stark. Zu den stärksten Piloten zählt Hsu auch Bas Vaessen. Der liegt in der aktuellen Meisterschaftswertung auf Rang zwei hinter seinem Landsmann Davy Pootjes und ist ebenfalls fest entschlossen, am Sonntag auf dem Podium zu stehen. "Ich habe ein gutes Gefühl dieses Wochenende, ich bin bestens vorbereitet und fest entschlossen weitere Punkte für die Meisterschaftswertung zu sammeln."
Download PDF, 252.79 KB

ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.