Pressekontakt

Presse ADAC MX Masters
Sebastian „Busty“ Wolter
Mobil: +49 (0)172-8991977
E-Mail: adacmxmasters@atze.tv

ADAC e.V.
Oliver Runschke
Kommunikation Motorsport und Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6965
Mobil: +49 (0)171-555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

ADAC e.V.
Kay-Oliver Langendorff
Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring
Leiter Kommunikation Motorsport & Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6936
Mobil: +49 (0)171-555 5936
E-Mail: kay.langendorff@adac.de

zurück zur Übersicht


12.06.2012 - ADAC MX Masters

Neue Streckenführung zur Halbzeit

Zur Halbzeit der ADAC MX Masters-Saison reisen die Piloten am 23./24. Juni nach Aichwald. Der "old school" Track "In den Horben" wurde dieses Jahr etwas verändert. Durch die neue Streckenführung wird der Kurs noch attraktiver und sicherer. Wie gewohnt dürfen sich Fahrer und Zuschauer bei der Veranstaltung des MSC Eiserne Hand Aichwald auf eine Mischung aus spannenden Rennen und Party freuen.

Das Gelände des MSC liegt nur wenige Kilometer von der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart entfernt und verwandelt sich an dem Rennwochenende in die Party-Meile der Region. Am Freitag- und Samstagabend sorgt die Liveband "D' Wobbls" für Stimmung und sollte die deutsche Nationalmannschaft noch im Rennen um den EM-Titel mitmischen, wird das Fußballspiel auf einer Großbild-Leinwand übertragen. Besucher können sich zudem auf kulinarische Spezialitäten aus Schwaben und viele weiteren Attraktionen wie beispielsweise Bodypainting oder einen Ausflug in die Höhe mit einem 58-Meter-Steiger freuen. Für die Kinder gibt es zudem eine Hüpfburg des ADAC Unfallschutz sowie einen kostenlosen ADAC Young generation Suzuki Quad Parcours.

Darüber hinaus erwartet die Zuschauer ein hochkarätiges Fahrerfeld. So plant der ehemalige MX1-Vizeweltmeister Max Nagl (KTM Sarholz Racing) sein Comeback und auch Publikumsliebling Florent Richier (Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil) aus Frankreich steht in Aichwald am Start. Als besonderer Gast kommt Steffi Laier in die Schurwaldgemeinde. Sie fordert die männliche Konkurrenz in der Königsklasse heraus. Laier ist eine der erfolgreichsten MX-Pilotinnen aller Zeiten. Sie ist vierfache WMX-Weltmeisterin, dreifache US-WMA-Meisterin und wurde 2010 zur "FIM Motorsport Women of the Year" gekrönt. Für die Meisterschaftswertung zwar außer Konkurrenz werden Richier, Nagl und Laier dennoch alles tun, um am Ende auf dem Podium zu stehen. Die Meisterschaft in der Königsklasse wird aktuell von dem Deutschen Marcus Schiffer (Suzuki Silent Sport) angeführt. Er ist auf Titelkurs und hat bereits 62 Punkte Vorsprung auf den Franzosen Romain Febvre (KTM Bodo Schmidt Motorsport) und 65 auf dessen Verfolger Dennis Ullrich (KTM Sarholz Racing) aus Rammingen.

Auch die Piloten des ADAC MX Youngster Cup bekommen einmal mehr weibliche Konkurrenz. Gleich drei Damen werden den Jungs Paroli bieten: Die Deutsche Larissa Papenmeier-Picoto (Twenty Racing Suspension), die Italienerin Chiara Fontanesi und die Deutsche Selina Schittenhelm (KTM Kosak Racing) haben sich in Aichwald einen Startplatz gesichert. Chiara Fontanesi ist aktuell die schnellste MX-Pilotin weltweit. Die amtierende Vize-Weltmeisterin der Damen führt die Damen-WM aktuell mit einem Vorsprung von 63 Zählern auf die Britin Natalie Kane an.

Die Meisterschaft im ADAC MX Youngster Cup wird aktuell angeführt von dem Schweizer Jeremy Seewer (Suzuki MX Team 91) vor dem Greifswalder Ron Noffz (Kalli Racing) und dem Niederländer Lars van Berkel (Jumbo Supermarkten). Im ADAC MX Junior Cup führt der Niederländer Davy Pootjes die Tabelle an. Auf den weiteren Plätzen folgen dessen Landsmann Bas Vaessen und Tomass Sileika (beide Mefo Sport Racing).

Die 1755 Meter lange Rennstrecke "In den Horben" wird nur einmal im Jahr fürs Motocross geöffnet. Im Vorjahr feuerten insgesamt 14.000 Zuschauer ihre Stars an. Den Sieg in der ADAC MX Masters-Klasse holte sich der russische WM-Pilot Evgeny Bobryshev vor dem Frechener Marcus Schiffer und dem Franzosen Cedric Soubeyras. Im ADAC MX Youngster Cup triumphierte der Franzose Boris Maillard vor dem Niederländer Donny Bastemeijer und dem Franzosen Levy Batista. Im ADAC MX Junior Cup war der Lette Pauls Jonass vor dem Niederländer Jordi van Nobelen und dem Deutschen Marco Fleissig erfolgreich.

Die Wochenendkarte kostet 15 Euro für Erwachsene und acht Euro für Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Tageskarten für Samstag sind ab fünf Euro erhältlich und für Sonntag für fünf bzw. 13 Euro (Erwachsene). Kinder unter zehn Jahren haben freien Eintritt.
Download PDF, 258.74 KB

ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.