Pressekontakt

Presse ADAC MX Masters
Sebastian „Busty“ Wolter
Mobil: +49 (0)172-8991977
E-Mail: adacmxmasters@atze.tv

ADAC e.V.
Oliver Runschke
Kommunikation Motorsport und Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6965
Mobil: +49 (0)171-555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

ADAC e.V.
Kay-Oliver Langendorff
Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring
Leiter Kommunikation Motorsport & Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6936
Mobil: +49 (0)171-555 5936
E-Mail: kay.langendorff@adac.de

zurück zur Übersicht


14.05.2012 - ADAC MX Masters

Auf dem KTM-Ring geht es in die dritte Runde

Zur dritten Runde des ADAC MX Masters reisen die Piloten der ADAC MX Masters-Klasse und des ADAC MX Youngster Cup am 26./27. Mai ins Fichtelgebirge. Die Piloten des ADAC MX Junior Cup pausieren. Sie bestreiten ihr nächstes Rennen zur Halbzeit der Serie am 23./24. Juni im schwäbischen Aichwald.

Neben Marcus Schiffer aus Frechen (Silent Sport Suzuki), der aktuell die Meisterschaft in der Königsklasse anführt, ist auch der Elsässer Xavier Boog (Kawasaki Racing Team Pfeil) wieder am Start. Er ist neben Schiffer und dem ADAC MX Masters-Klasse-Aufsteiger Stefan Kjer Olsen aus Dänemark (Yamaha Motor Deutschland - AC MoTeC by STC) ein heißer Kandidat auf den Titel. Zu den Top-Fünf in der Königsklasse gehören darüber hinaus der Franzose Romain Febvre (KTM Bodo Schmidt Motorsport) und der Bulgare Petar Petrov (Rockstar Energy Suzuki Europe). Der ADAC MX Youngster Cup wird aktuell von dem Greifswälder Ron Noffz (Kalli-Racing) angeführt, gefolgt von dem Niederländer Lars van Berkel (Jumbo Supermarkten) und dessen Landsmann Micha Boy de Waal (Beursfoon Rockstar Suzuki).

Die Piloten des ADAC MX Youngster Cup bekommen in Höchstädt einmal mehr weibliche Konkurrenz. Mit Damen-Vizeweltmeisterin Chiara Fontanesi aus Italien, hat sich auch dieses Mal eine der weltweit besten Motocross-Pilotinnen angesagt.

Das ADAC MX Masters gastiert erstmals im ersten Drittel der Saison auf dem KTM-Ring des MSC Höchstädt. Die knapp 1,8 Kilometer lange Granitsandstrecke war in den vergangenen Jahren immer Schauplatz für die vorletzte Runde der Serie oder das Finale. Der KTM-Ring gehört mit seinen vielen Sprüngen zu den spektakulärsten Strecken in Deutschland und besticht nicht zuletzt durch seine beeindruckende Lage auf der Hochfläche zwischen Eger und Röslau.

2011 waren rund 6.000 Zuschauer an die Strecke gekommen. Damals war der KTM-Ring Austragungsort für die siebten und in den Nachwuchsklassen vorentscheidenden Saisonlauf der Meisterschaft. Die Tagessieger von Höchstädt hießen Günter Schmidinger vor Matthias Walkner und Filip Neugebauer (ADAC MX Masters), Stefan Kjer Olsen vor Lars Reuther und Jeremy Seewer (ADAC MX Youngster Cup) und Pauls Jonass vor Jordi van Nobelen und Yannick Heylen (ADAC MX Junior Cup). Olsen und Jonass sicherten sich damals bereits vorzeitig den Titel in ihren jeweiligen Klassen.

Die Vorbereitungen für das Rennwochenende laufen bereits auf Hochtouren. MSC-Vorstand Roland Meichner und die rund 300 Mitglieder des Vereins haben die Infrastruktur rund um die Rennstrecke nochmals verbessert. "Unser neues Funktionsgebäude mit Duschen, Toiletten und Räumen für die ärztliche Versorgung sind nun fertiggestellt", sagt Meichner. Neben den Rennen in der ADAC MX Masters-Klasse und des ADAC MX Youngster Cup dürfen sich die Zuschauer auch auf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm freuen, u.a. mit der Hüpfburg des ADAC Unfallschutz und dem ADAC Young Generation Suzuki Quad Parcours für Kinder.

Tickets für die Veranstaltung können bereits jetzt reserviert werden (www.msc-hoechstaedt.de). Das Wochenendticket kostet für Erwachsene 12 Euro, für Jugendliche bis 18 Jahre sechs Euro. Für ADAC Mitglieder gibt es ermäßigte Tickets für zehn bzw. fünf Euro. Kinder unter 10 Jahren haben freien Eintritt.

1298 erstmals urkundlich erwähnt, liegt die kleinste eigenständige Fichtelgebirgsgemeinde Höchstädt und zählt heute etwa 1200 Einwohner. Das Fichtelgebirge besticht durch ursprüngliche und herbe Schönheit mit seinen bizarren Felsformationen, Felsenlabyrinthen, dunklen Fichten- und Buchenwäldern. In Mulden und Tälern sind Seen, aber auch Hochmoore zu finden, die eine geheimnisvolle Atmosphäre verbreiten.
Download PDF, 258.29 KB

ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.