Pressekontakt

Presse ADAC MX Masters
Sebastian „Busty“ Wolter
Mobil: +49 (0)172-8991977
E-Mail: adacmxmasters@atze.tv

ADAC e.V.
Oliver Runschke
Kommunikation Motorsport und Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6965
Mobil: +49 (0)171-555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

ADAC e.V.
Kay-Oliver Langendorff
Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring
Leiter Kommunikation Motorsport & Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6936
Mobil: +49 (0)171-555 5936
E-Mail: kay.langendorff@adac.de

zurück zur Übersicht


06.05.2012 - ADAC MX Masters

Triumph für Schiffer, Reuther und Sileika

Kühle 11 Grad, Regen und 3.500 Zuschauer bildeten die Kulisse für die zweite Runde des ADAC MX Masters im Offroadpark des MSC Freisinger Bär am Münchner Flughafen. In der Königsklasse sicherte sich der Frechener Marcus Schiffer (Silent Sport Suzuki) souverän den Tagessieg vor seinem Landsmann Angus Heidecke (Kalli Racing) und dem Dänen Kasper Jensen (KMP Honda Racing). Im ADAC MX Youngster Cup stand der Pleidelsheimer Lars Reuther (KTM Sarholz Racing) ganz oben auf dem Podium. Er verwies den Niederländer Brian Bogers (Stabilo-Pro Grip MX Team) und den Dänen Rasmus Jorgensen (Silent Sport Suzuki) auf die Plätze zwei und drei. Den Siegerpokal im ADAC MX Junior Cup durfte der Lette Tomass Sileika (Mefo Sport Racing) mit nach Hause nehmen. Davy Pootjes aus den Niederlanden und dessen Landsmann Bas Vaessen (Mefo Sport Racing) wurden Zweiter und Dritter.

Mann des Tages in der Königsklasse war der Frechener Marcus Schiffer. In beiden Läufen dominierte er souverän das Feld und überquerte jeweils als Erster die Ziellinie. Im ersten Durchgang markierte Schiffer schon in der sechsten Runde die schnellste Zeit und beendete das Rennen mit einer taktischen Finesse und einem satten Vorsprung vor Angus Heidecke und Kasper Jensen. Im zweiten Lauf war Schiffer erneut das Maß aller Dinge, fuhr nochmals die schnellste Rennrunde und zeigte dieses Mal Matthias Walkner aus Österreich und dem Dänen Stefan Kjer Olsen (Yamaha Motor Deutschland AC MoTeC by STC) seinen Hinterreifen. Aus bayerischer Sicht waren Dennis Baudrexl (Cofain Racing) aus Beuerberg und Robert Sturm (Sturm Racing) die einzigen Starter, die sich für die Endläufe qualifizierten. Sturm beendete sein Rennen auf Gesamt-Rang 33, Baudrexl auf Platz 34.

Der Tagessieger im ADAC MX Youngster Cup heißt Lars Reuther. Der Pleidelsheimer zeigte eine souveräne Leistung und dominierte bis kurz vor Schluss den ersten Lauf - bis der Niederländer Brian Bogers (Stabilo-Pro Grip MX) die Führung übernahm. In der zweiten Runde war das Rennen eine klare Angelegenheit für Reuther. Er legte einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg hin. Auf den Rängen zwei und drei in der Tageswertung platzierten sich Brian Bogers und der Däne Rasmus Jorgensen (Silent Sport Suzuki). Der Qualisieger vom Vortag, der Schweizer Jeremy Seewer (Suzuki MX Team 91), wurde Gesamt-Siebter. Vizeweltmeisterin Chiara Fontanesi beendete das Rennen auf Gesamt-Rang 36. Die Meisterschaft wird nun angeführt vom Greifswälder Ron Noffz (Kalli Racing) vor dem Niederländer Lars van Berkel (Jumbo Supermarkten) und dessen Landsmann Micha Boy de Waal (Beursfoon Rockstar Suzuki).

Tomass Sileika aus Lettland (Mefo Sport Racing) ist der Tagessieger im ADAC MX Junior Cup. Der Lette sicherte sich mit Rang eins im ersten Durchgang und Platz drei in der zweiten Runde den obersten Podiumsplatz. Auf den weiteren Rängen in der Tageswertung platzierten sich der aktuelle Meisterschaftsführende Davy Pootjes aus den Niederlanden und dessen Landsmann Bas Vaessen (Mefo Sport Racing Team). Pootjes verteidigt mit seinem zweiten Gesamt-Rang seine Führung in der Meisterschaft. Auf den weiteren Plätzen folgen Bas Vaessen und Tomass Sileika.

Stimmen der Fahrer


Marcus Schiffer: "Das war ein gutes Rennen, ich bin sehr zufrieden. Mein Training hat sich ausgezahlt. Ich war überall vorne, im Warm Up, in der Qualifikation und nun auch in beiden Rennläufen. Heute hat mir die Strecke auch richtig Spaß gemacht. Sie hatte Rillen und Kanten und war eine echte Herausforderung. In der Meisterschaft habe ich jetzt einen guten Vorsprung, ich werde aber dennoch weiterhin hart arbeiten."

Lars Reuther: "Mir fehlen die Worte. Ich habe so lange für diesen Erfolg gekämpft und bin so froh, dass es jetzt geklappt hat. Probleme mit meinen Armen haben mir den Sieg im ersten Lauf gekostet und ich konnte Bogers Speed dann einfach nicht mehr mitgehen. Ich habe mir meine Kraft lieber für den zweiten Lauf gespart. Für die Meisterschaft bin ich dennoch nicht zu optimistisch. Ich habe noch große Defizite im Sand und daher rechne ich mir nicht allzu große Chancen aus. Aber eine Podiumsplatzierung am Ende der Saison ist durchaus drin."

Tomass Sileika: "Ich fühle mich großartig. Die Strecke war eine echte Herausforderung und ich freue mich, dass ich die Tageswertung gewinnen konnte. Ich hatte zwei gute Starts und auch im Rennen war meine Position nie gefährdet. Jetzt wird die Meisterschaft auch erst richtig spannend, ich fordere Davy Pootjes jetzt heraus. Der Kampf um den Titel im ADAC MX Junior Cup hat gerade erst begonnen. Ich habe ein gutes Gefühl, dass ich da ein Wörtchen mitreden kann."

Download PDF, 253.59 KB

ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.