Pressekontakt

Presse ADAC MX Masters
Sebastian „Busty“ Wolter
Mobil: +49 (0)172-8991977
E-Mail: adacmxmasters@atze.tv

ADAC e.V.
Oliver Runschke
Kommunikation Motorsport und Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6965
Mobil: +49 (0)171-555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

ADAC e.V.
Kay-Oliver Langendorff
Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring
Leiter Kommunikation Motorsport & Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6936
Mobil: +49 (0)171-555 5936
E-Mail: kay.langendorff@adac.de

zurück zur Übersicht


28.03.2012 - ADAC MX Masters

Ken Roczen startet beim ADAC MX Masters

Jetzt ist es amtlich. Der amtierende MX2-Weltmeister Ken Roczen startet am 28./ 29. Juli beim sechsten Lauf des ADAC MX Masters im schwäbischen Gaildorf. Der junge Senkrechtstarter kehrt damit an den Ort seines bislang größten Triumphes zurück. Im September 2011 holte sich der 17-Jährige dort den Titel des Motocross-Weltmeisters in der MX2-Klasse. Der erste deutsche Weltmeistertitel seit über 40 Jahren.

Der Mattstedter hat "Auf der Wacht" Motocross-Geschichte geschrieben. Der sympathische junge Ausnahmesportler hat damals das Unmögliche möglich gemacht und nicht nur die rund 22.000 Fans in Gaildorf zum Jubeln gebracht, sondern auch die Fachwelt verblüfft. Das gelingt ihm aktuell auch in den USA - im Mutterland des Motocross. Dort fährt er aktuell die AMA Supercross-Lites Serie.

Roczen, der sich bereits 2006 den Titel im ADAC MX Junior Cup, 2008 im ADAC MX Youngster Cup und in den darauffolgenden Jahren zweimal den Titel des ADAC MX Masters-Champions (2009, 2010) holte, ist ein Beispiel für die Erfolgsgeschichte der Serie - einem Sprungbrett für junge Talente. Ken Roczen hat mit seinen Leistungen dazu beigetragen, dass Deutschland im Motocross-Sport weltweit ganz vorne mit dabei ist.
Download PDF, 244.55 KB

ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.