Pressekontakt

Presse ADAC MX Masters
Sebastian „Busty“ Wolter
Mobil: +49 (0)172-8991977
E-Mail: adacmxmasters@atze.tv

ADAC e.V.
Oliver Runschke
Kommunikation Motorsport und Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6965
Mobil: +49 (0)171-555 6236
E-Mail: oliver.runschke@adac.de

ADAC e.V.
Kay-Oliver Langendorff
Leiter Partnerschaften, Kooperationen & Sponsoring
Leiter Kommunikation Motorsport & Klassik
Tel.: +49 (0)89-7676 6936
Mobil: +49 (0)171-555 5936
E-Mail: kay.langendorff@adac.de

zurück zur Übersicht


27.03.2012 - ADAC MX Masters

Auftakt der ADAC MX Masters-Saison 2012 am Wochenende in Brandenburg

Die tiefsandige Strecke "Rund um den Mühlberg" im brandenburgischen Fürstlich Drehna ist am kommenden Wochenende, 31. März/ 1. April, Schauplatz für das erste Rennen der ADAC MX Masters-Saison 2012. Der MSC Fürstlich Drehna und die unzähligen Motocross-Fans, die jährlich an die Strecke im Dahme-Spreewaldkreis kommen, dürfen sich auf hochkarätigen Motorsport freuen. Der etwa 1,8 Kilometer lange Rundkurs wurde im Vergleich zum Vorjahr nochmals überarbeitet. So wurden beispielsweise neue Sprunghügel eingebaut.

Die Strecke südlich der Bundeshauptstadt Berlin ist in einem hervorragenden Zustand und hat ihre Bewährungsprobe bereits vergangene Woche beim Frühjahrstraining mit rund 200 Fahrern bestanden. MSC-Vorsitzender Jörg Lischka garantiert für beste Bedingungen: "Wir haben kein Winterproblem, die Strecke ist in sehr gutem Zustand. Aufgrund des angrenzenden ehemaligen Braunkohletagebaus ist der Grundwasserspiegel recht niedrig, so dass der Untergrund schon jetzt trocken ist." Jetzt werde täglich gewässert, um die Staubentwicklung so gering wie möglich zu halten.

Neben internationalen Top-Piloten wie beispielsweise dem Belgier Yentel Martens (Nestaan JM Racing KTM), den Franzosen Jordi Tixier (Red Bull KTM Factory Racing) und Xavier Boog (Kawaskai Elf Team Pfeil) sowie dem Esten Tanel Leok (Rockstar Energy Suzuki World MX1) stehen auch die besten deutschen Motocross-Piloten, darunter der Frechener Marcus Schiffer (Silent Sport Suzuki) und Lars Oldekamp (KTM Scott Racing) aus Emlichheim am Start. Die jüngsten Starter in der Königsklasse ADAC MX Masters sind der Slowene Tim Gajser (Silveraction Gajser Team) und der Este Karel Kutsar (Adrenalin Arena Racing). Die beiden 15-Jährigen messen sich erstmals mit der teils wesentlich älteren Konkurrenz in dieser Klasse.

Für den MSC Fürstlich Drehna starten in der Königsklasse die beiden Suzuki Reinecke Piloten Toni Wolff und Dominik Schunke. Auf eine Top-Platzierung der beiden Lokalmatadoren hofft der Vorsitzende des MSC Fürstlich Drehna, Jörg Lischka, aber nicht: "Unsere Klub-Fahrer sind reine Amateure, die gegen einen Großteil Profis antreten müssen. Da ist eine vordere Platzierung fast ausgeschlossen. Das ist in etwa so, als ob ein "Dorfverein" in der Fußball-Champions League mitspielt. Das Erreichen der Finalläufe am Sonntag wäre für die beiden schon ein schöner Erfolg." Der MX1-Vizeweltmeister von 2009, Max Nagl (Red Bull KTM Factory Racing) aus dem oberbayerischen Hohenpeißenberg, musste seine Teilnahme kurzfristig absagen. Er laboriert noch immer an seiner Rückenverletzung. Der 24-Jährige bedauert, dass er in Fürstlich Drehna nicht am Start stehen kann. "Ich wünsche dem MSC Fürstlich Drehna und dem ADAC einen erfolgreichen Start in die neue Saison", sagt er. Momentan seien seine konditionellen Rückstände einfach zu groß und eine Rennteilnahme mache keinen Sinn. "Sobald es möglich ist und ich wieder fahren kann, werde ich die restlichen Rennen in Deutschland bestreiten. Ich freue mich schon darauf", sagt er.

Die Qualifikationsläufe beginnen am Samstag um 13 Uhr, Rennstart am Sonntag ist um 11.30 Uhr. Das Wochenend-Ticket für Erwachsene kostet 15 Euro, Kinder im Alter von sechs bis 16 Jahren zahlen fünf Euro. Die Tageskarte für Samstag kostet fünf Euro für Erwachsene, Kinder und Jugendliche haben kostenlosen Zutritt. Die Tageskarte am Sonntag ist für zwölf Euro zu haben, Kinder von sechs bis 16 zahlen fünf Euro, Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt.

Wildcards für lokale Starter
Junge Talente erhalten beim ADAC MX Masters regelmäßig die Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Sie erhalten mit einer Wildcard die Chance, gegen Spitzenpiloten aus aller Welt anzutreten. Folgende Piloten werden beim Finale des ADAC MX Masters mit einer Wildcard teilnehmen: der 26-jährige Toni Wolff aus Fürstlich Drehna (ADAC MX Masters) und der 20-jährige Toni Simon aus Töpchin (ADAC MX Youngster Cup).

DJ im Festzelt und traditionelle Feuershow
Motorsport hautnah erleben ist das Motto des ADAC MX Masters. Deshalb ist neben spannenden Rennen auch ein attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie geboten: Dazu gehören u.a. ein für alle Zuschauer kostenlos zugängliches Fahrerlager, eine Hüpfburg des ADAC Unfallschutz, eine Ausstellungs- und Verkaufsmeile sowie ein ADAC Young Generation Suzuki Quad-Parcours. In Fürstlich Drehna gehört eine Feuershow beim Start des ADAC MX Masters schon traditionell zum Programm und ein Festzelt mit Musik. Ein neuer großer Zuschauerwall sorgt für beste Sicht auf die Strecke und die Stände der Händler sind nun um den gesamten Kurs verteilt.

Autogrammstunde am ADAC Truck
Die Top-Piloten der Serie hautnah erleben können die Fans wie gewohnt am Sonntag, 1. April. Die Stars der Szene geben von 12.15 bis 12.45 Uhr am ADAC Truck Autogramme. Erwartet werden ADAC MX Masters Titelverteidiger Günter Schmidinger (Mibag Schmidinger World MX1) aus Österreich, der Deutsche Marcus Schiffer (Silent Sport Suzuki), der Elsässer Xavier Boog (Kawasaki Elf Team Pfeil, der Finne Harry Kullas (Rockstar Energy Suzuki Europe) und der Este Tanel Leok (Rockstar Energy Suzuki World MX1).

Sonderpreise und über 230.000 Euro Preisgeld
Die ADAC MX Masters-Piloten können sich 2012 über höhere Preisgelder freuen. Pro Veranstaltung kann der Sieger maximal 2.000 Euro mit nach Hause nehmen (zum Vergleich 1.100 Euro im vergangenen Jahr). Die Tagespreisgelder in allen drei Klassen wurden für die neue Saison erhöht. In der ADAC MX Masters-Klasse sind die Prämien für die Plätze 1-10 je Lauf angehoben worden, in den Nachwuchsklassen ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup können sich jeweils die Top-3-Platzierten über höhere Tagespreisgelder freuen. Insgesamt warten Preisgelder in Höhe von über 230.000 Euro auf die Piloten.
Doch damit nicht genug. Das ADAC MX Masters und seine Sponsoren loben jedes Jahr Sonderpreise aus. Saxess, der Markenname der Behr Industry Motorcycle Components GmbH, stiftet so den Best Qualifier Award. In allen drei Klassen gewinnt der beste Qualifier der Saison am Ende des Jahres einen kompletten Rädersatz der Firma Saxess.

Im ADAC MX Youngster Cup und im ADAC MX Junior Cup wird darüber hinaus jeweils der Last Chance Gewinner bei jedem Rennen mit einem neuen Satz Bremsen belohnt.

Ausgelobt wird dieser Preis von Goldfren. Über eine weitere Sonderwertung können sich die Piloten des ADAC MX Junior Cup freuen. In jedem Lauf wird der Hole Shot-Gewinner mit einem Satz Reifen von GoldenTyre ausgestattet.

Download PDF, 259.66 KB

ADAC Motorsport stellt Journalisten kostenfreies Bildmaterial zur redaktionellen Verwendung in ihrer Berichterstattung zur Verfügung.

Hiermit bestätigte ich, dass ich das angeforderte Bildmaterial ausschließlich für redaktionelle Zwecke verwenden werde und dabei den angegebenen Bildurheber nenne.
Sollte kein Foto-Credit angegeben sein, so ist stets "ADAC Motorsport" bzw. "ADAC Klassik" als Urheber zu nennen.